Kinderkiez

So wie auf dem Beitragsbild sehen Spielplätze im Wahlkreis leider viel zu selten selten aus. Ich finde: Das müssen wir ändern! Unser Kiez muss Kinderkiez werden.

Auch deshalb setze ich mich für zwei neue Bolzplätze ein – einen zwischen der Potsdamer Straße und dem Lützowplatz, einen weiteren zwischen dem Park am Gleisdreieck und der Potsdamer Straße. Ein deutlich unangenehmeres und ärgerlicheres Problem als fehlende Sportanlagen, sind mit Kondomen und Spritzen zugemüllte Spielplätze. Abhilfe schafft hier nur eine stärkere Präsenz von Polizei und Ordnungsamt. Dafür dass die kommt, kämpfe ich weiter!

Kinder brauchen Orte in der Stadt, an denen sie sich frei bewegen und draußen aufhalten können. Wir setzen uns für eine Verkehrsinfrastruktur ein, die Kinder nicht gefährdet und ihnen einen sicheren Platz zum Spielen und zur freien Bewegung schafft. Das muss für die Innenstadt genauso wie für die Außenbezirke gelten. Daher bauen wir das Spielplatzsanierungsprogramm des Landes weiter aus und legen ein Landesprogramm zur Sanierung von Schulhöfen auf. Die Schulhöfe sollen, wo es möglich ist, in die umliegenden Sozialräume geöffnet werden und die Spielflächen auch an den Wochenenden zur Verfügung stehen.
Die schulische Nutzung hat dabei Vorrang. Durch gezielte Förderung zum Neubau von Spielplätzen werden wir die Fläche, die allen Kindern in der Stadt zur Verfügung steht, deutlich erhöhen. Dort, wo neue Quartiere gebaut werden, werden wir einen Richtwert von 1 Quadratmeter Spielplatzfläche pro Einwohnerin und Einwohner anstreben. Dort, wo wenig Platz ist, werden wir kreative Lösungen im Bestand besonders fördern. Wir wollen eine Task-Force für Spielplätze einrichten, die den Reparaturbedarf von Spielplätzen überblickt und bei Sperrungen schnell für Abhilfe sorgt. Dabei haben wir auch die Barrierefreiheit im Blick, damit alle Kinder die Spielplätze nutzen können.

Wir werden soziale Angebote zur Suchtprävention stärken, um Menschen mit Suchtkrankheiten den Ausstieg aus der Drogensucht zu ermöglichen. Dazu bauen wir Beratungs- und Selbsthilfeangebote sowie Angebote einer aufsuchenden Sozialarbeit aus. Außerdem wollen wir öffentliche Räume entlasten, in denen sich Menschen aufhalten, die drogenabhängig sind. Hierzu bauen wir Drogenkonsumräume sowie Spritzenprogramme aus und sorgen für sichere Spritzenabwurfstellen, um die Sicherheit in öffentlichen Parks und auf Spielplätzen zu erhöhen. Wir bekämpfen gleichzeitig den Drogenhandel vor Ort und auf der Ebene der organisierten Kriminalität.